• PD

Die 1. Mannschaft erreicht mit einem 7:0 Heimerfolg die Aufstiegsrunde

Unser Fanionteam konnte sich im zweiten Spiel der Quali-Playoffs gegen Winterthur II deutlich mit 7:0 durchsetzen und die Serie für sich entscheiden. Somit erreicht das Team die Aufstiegsrunde und spielt dabei um den Aufstieg in die 2. Liga gegen den HC Ascona, EHC Engelberg-Titlis sowie den HC Zernez.



Nach dem 2:3-Auswärtssieg am Mittwoch nutzten die Hawks die gute Ausgangslage und machten den Sack am Samstagabend, 19. Februar 2022, vor mehr als 300 Zuschauern in der Uzehalle zu. Der schöne Zuschaueraufmarsch beflügelte das Team so sehr, dass es nach 12 Minuten Spielzeit schon 3:0 stand. Aus der perfekten Teamleistung stachen vor allem Yves Breitenmoser mit 3 Toren und 2 Assists, Sandro Russo mit 4 Assists sowie Renato Locher mit zwei Toren hervor.


Für das Team von Cheftrainer Don McLaren trafen:


1:0 > 4. Min.: Claude Moser (Yves Breitenmoser) 2:0 > 7. Min.: Thomas Bischof (Mike Allen) 3:0 > 12. Min.: Yves Breitenmoser (Sandro Russo) 4:0 > 24. Min.: Yves Breitenmoser (Kay Müller) 5:0 > 25. Min.: Yves Breitenmoser (Sandro Russo) 6:0 > 41. Min.: Renato Locher (Sandro Russo) 7:0 > 58. Min.: Renato Locher (Sandro Russo, Yves Breitenmoser)


Nach diesem schönen Erfolg gegen den EHC Winterthur bestreitet unsere 1. Mannschaft ab nächstem Wochenende die Aufstiegsrunde/Masterround. Der Spielplan sieht für uns wie folgt aus:

1. Runde

HC Ascona vs. EHC Uzwil,

Samstag, 26. Februar um 20.15 Uhr

2. Runde

EHC Uzwil vs. EHC Engelberg-Titlis,

Samstag, 5. März um 19.15 Uhr in der Uzehalle

3. Runde

HC Zernez vs. EHC Uzwil,

Samstag, 12. März um 20.00 Uhr

Wir werden die genauen Anspielzeiten und -orte der beiden Auswärtsspiele so bald als möglich publizieren. Unser 1. Team freut sich jedenfalls bereits jetzt auf einen wiederum grossen Zuschaueraufmarsch am Samstag, 5. März in der heimischen Uzehalle!

Der Gewinner dieser Masterround wird am Samstag, 19. März 2022 dann noch das Finale um den 3. Liga Ostschweizer-Meistertitel gegen den Gewinner der anderen Masterround bestreiten (EHC Samedan, HC Nivo, EHC Wilen-Neunforn und GC Zürich oder der EHC Urdorf).