• PD

Die Meisterschaften unserer U17-Top und der 1. Mannschaft werden bis und mit 27. Januar unterbrochen

Leider müssen wir euch mitteilen, dass die Meisterschaften unserer U17 Top sowie der 1. Mannschaft auf Grund der neuen Massnahmen gegen die Covid-19 Pandemie unterbrochen werden. Siehe nachfolgend die Mitteilung der Regio League. Voraussichtlich starten die Teams wieder am 28. Januar 2022. Sobald wir wissen, wie und wann es weitergehen wird, werden wir euch informieren.


Die U17-TOP und ...

... die 1. Mannschaft müssen pausieren.



Werte Clubvertreter*innen,

am letzten Freitag hat der Bundesrat die neuen Massnahmen gegen die Covid-19 Pandemie kommuniziert. Diese treten heute Montag in Kraft und haben einen starken Einfluss auf den Amateur-, Frauen-, und Nachwuchssport.

Swiss Ice Hockey stand über das ganze Wochenende im Austausch mit dem Bundesamt für Sport (Baspo), dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), Swiss Olympic und anderen Sportverbänden. Verschiedene Grauzonen in den kommunizierten Massnahmen konnten so präzisiert werden.

Die Anzahl der positiven Fälle bei Spieler*innen, Schiedsrichter*innen und Staff-Mitgliedern ist in den letzten zwei Wochen leider stark angestiegen. Aufgrund der neuen Situation, den Entscheidungen des Bundesrats und den Gesprächen mit den verschiedenen Behörden, hat die Covid-19 Task Force der Regio League gestern folgende Entscheide getroffen.

Situation 1. – 4. Liga / SWHL-D / Nachwuchs 16+ / Senioren + Veteranen


Folgende Meisterschaften sind ab sofort und mindestens bis und mit 27. Januar 2022 unterbrochen:

  • 1. Liga, 2. Liga, 3. Liga, 4. Liga

  • SWHL-D

  • U20-Top, U20-A, U17-Top, U17-A

  • Senioren A, Senioren B, Senioren C, Senioren D, Veteranen A, Veteranen B, Division 50+

Die geplanten Runden der Qualifikation, welche in den oben erwähnten Ligen zwischen heute und dem 27. Januar 2022 gespielt werden sollten, sind abgesagt und werden nicht nachgeholt. Das Klassement der Qualifikation wird nach Punkten pro Spiel berechnet. In der 2. Liga der Region Ostschweiz (Playoffs) und der U17-Top (Masterround + Quali-Masterround) ist der Start der nächsten Meisterschaftsphasen vor dem 27. Januar 2022 geplant. Diese Phasen werden leicht angepasst.

Sollte der Bundesrat im Januar 2022 die aktuellen Massnahmen bis nach dem 10. Februar 2022 verlängern oder sogar verschärfen, werden die oben erwähnten, unterbrochenen Meisterschaften definitiv abgesagt. Im Fall einer definitiven Absage dieser Meisterschaften, werden die Auf- und Abstiege gemäss Art. 75 und untergeordneten Art. 73 und Art. 72 des Spielbetriebsreglements erfolgen.

Die Mannschaften der oben erwähnten Ligen dürfen bis auf Weiteres weiterhin trainieren und Freundschaftsspiele organisieren, sofern die kantonalen Richtlinien und Eisbahn-Betreiber dies erlauben.

Für alle Trainings und Spiele in Eishallen gilt für alle teilnehmenden Personen ab 16 Jahren die 2G+-Zertifikatspflicht (geimpft oder genesen und ein negatives Testresultat).

Auf den Covid-19 Test kann verzichtet werden, wenn die letzte Impfung (inkl. Auffrischimpfung) oder eine Erkrankung innerhalb der letzten 120 Tage stattgefunden hat.

Auf offenen Eisbahnen (siehe Präzisierung weiter unten) gelten für die sportliche Aktivität an sich keine Einschränkungen. In jeglichen Innenräumen (Garderobe, Gang, etc.) gelten eine Maskenpflicht und allenfalls weitere Vorgaben des Eisbahn-Betreibers. Bei mehr als 300 Teilnehmer*innen gilt draussen die 3G-Zertifikatspflicht.

Die Anordnungen der Behörden müssen für Trainings und Spiele jederzeit respektiert werden.

Situation überwiegend professionell oder semiprofessionelle Ligen


Die Liste der Ligen mit professionellem oder semiprofessionellem Spielbetrieb wurde reaktiviert. Gemäss Entschluss des Bundesrats sind sowohl die drei höchsten Herrenligen als auch die drei höchsten Frauenligen auf dieser Liste.

In folgenden Ligen wird der Spielbetrieb also weitergeführt:

  • MySports League

  • Women’s League

  • SWHL-B

  • SWHL-C

Für diese Ligen gilt für den Spiel- und Trainingsbetrieb in Eishallen für die Athlet*innen sowie für Staff-Mitglieder ab 16 Jahren die 3G-Zertifikatspflicht.

Für Zuschauer*innen ab 16 Jahren gilt bei Spielen in Eishallen die 2G-Zertifikatspflicht, sowie eine Maskenpflicht und Sitzpflicht bei Konsumation.

Wichtig: auch für diese Ligen ist es kantonalen und lokalen Behörden oder Eisbahn-Betreibern erlaubt, die Massnahmen zu verschärfen und beispielsweise ebenfalls für alle eine 2G-Zertifikatspflicht zu verlangen. Sollte dies der Fall sein, bitten wir den betroffenen Club sich schnellstmöglich bei uns zu melden.

Situation U9 - U15

Folgende Nachwuchs-Meisterschaften werden weitergespielt:

  • U15 Elit/Top/A

  • U13 Elit/Top/A

  • U11

  • U9

In Eishallen gilt hier für alle Teilnehmer*innen über 16 Jahren (das Geburtsdatum ist relevant) für sämtliche Trainings und Spiele eine 2G+-Zertifikatspflicht (geimpft oder genesen und ein negatives Testresultat).

Auf den Covid-19 Test kann verzichtet werden, wenn die letzte Impfung (inkl. Auffrischimpfung) oder eine Erkrankung innerhalb der letzten 120 Tage stattgefunden hat.

Für Kinder unter 16 Jahren bestehen für die Ausübung der sportlichen Aktivität keine Einschränkungen. Abseits des Sports gilt in allen Innenräumen eine Maskenpflicht, sowie allfällige weitere Vorgaben des Eishallenbetreibers.

Auf offenen Eisbahnen (siehe Präzisierung weiter unten) gelten für die sportliche Aktivität an sich keine Einschränkungen. In jeglichen Innenräumen (Garderobe, Gang, etc.) gelten eine Maskenpflicht und allenfalls weitere Vorgaben des Eisbahn-Betreibers. Bei mehr als 300 Teilnehmer*innen gilt draussen die 3G-Zertifikatspflicht.

Präzisierung überdeckte Eisbahnen

Nach Absprache mit den Behörden, wurde nun präzisiert, ab wann eine überdeckte Eisbahn in der freien Luft als offen gilt. Wenn mindestens zwei Seiten offen sind, gelten die gleichen Regeln wie bei offenen Eisbahnen. Wenn weniger als zwei Seiten offen sind, gelten die gleichen Regeln wie bei geschlossenen Eishallen. Im Streitfall braucht es eine Bewilligung/einen Entscheid des zuständigen Sportamtes des jeweiligen Kantons.

Situation National Cup

Die Hauptrunden des National Cup 2021/22 der Herren und Frauen, sowie die Vorrunden des National Cup 2022/2023 der Herren, sind am Laufen.

Für den National Cup 2021/22 wird mit den verbleibenden vier Teams eine Lösung gesucht, um die ausstehenden Halbfinals und den Final spielen zu können.

Die noch nicht gespielten regionalen Vorrunden des National Cup 2022/23 werden verschoben und neu im September 2022 gespielt.

Das Final Four Wochenende des National Cup der Frauen wird wie geplant am 15./16. Januar in Langenthal durchgeführt.

In der Tabelle unten findet ihr ein Summary der geltenden Regeln:


Weitere Informationen findet Ihr zudem unter folgenden Links:

https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/mt/k-und-i/aktuelle-ausbrueche-pandemien/2019-nCoV/erl_vo_3_aenderungen_17.12.21.pdf.download.pdf/Erl_%C3%84nderung%20Covid-19-VO%20bes%20Lage.pdf

https://www.baspo.admin.ch/de/aktuell/covid-19-sport.html#faq

Wir möchten Euch abschliessend erneut darauf hinweisen, dass Kantone, Gemeinden, Vereine oder Eishallen-Betreiber die Möglichkeit haben die Massnahmen des Bundes jederzeit zu verschärfen. Bitte informiert Euch hierzu selbstständig und haltet Euch immer an die aktuell gültigen Massnahmen an Eurem Standort.

Die angepassten Rahmenschutzkonzepte auf Deutsch, Französisch und Italienisch, werden wir Euch so schnell wie möglich zuschicken.

Wir sind uns bewusst, dass mit dieser erneuten Verschärfung erneut Einiges an Aufwand auf Euch zukommt. Ebenfalls bedauern wir sehr, dass wir erneut dazu gezwungen sind, einzelne Meisterschaften zu unterbrechen. Wir versichern allen Spieler*innen und Staff-Mitgliedern der betroffenen Clubs, dass dieser Entscheid nicht leichtfertig gefallen ist. In der aktuellen Situation und nach den erneuten Verschärfungen sehen wir momentan keine andere Option.

Wichtig ist nun, dass wir alle zusammen unser Möglichstes dazu beitragen, damit sich die Situation bis Ende Januar verbessert und wir zumindest von einem Abbruch absehen können. Wir danken Euch für Euren grossen Einsatz und Eure Mithilfe diesbezüglich.

Alle Spieler*innen und Staff-Mitglieder, die ihre Trainings und Spiele weiterhin durchführen können, bitten wir sich dieses Privilegs bewusst zu sein und die geltenden Massnahmen strikt einzuhalten.

Wir danken Euch für das Verständnis und die Kenntnisnahme und stehen für Fragen natürlich gerne zur Verfügung.

Sportliche Grüsse!